Barrierefreiheit
Anmelden

Carnegie Stiftung für Lebensretter Deutschland

Sie befinden sich hier: Home » Aktuelles » 100 Jahre Carnegie Stiftung in der Schweiz – Wir waren dabei und gratulieren zum Jubiläum
Donnerstag, 23 Mär 2017
E-Mail Drucken PDF

100 Jahre Carnegie Stiftung in der Schweiz – Wir waren dabei und gratulieren zum Jubiläum

 

Brian Fera war als Mitglied der internationalen Carnegie Familie zum Festakt „100 Jahre Carnegie Stiftung“ in der Schweiz eingeladen. Dabei reihte er sich neben dem amerikanischen Präsidenten des Carnegie Hero Fund USA, Mark Laskow,  und den beiden Urenkeln von Andrew Carnegie, Linda Hills und William Thomson,  in die hochrangige Liste von nationalen und internationalen Vertretern ein, die der  Carnegie Stiftung ihre Aufwartung machten. Die Gästeliste macht die internationale Bedeutung der Veranstaltung sichtbar.

Linda Hills, William Thomson (beide Urenkel von Andrew Carnegie), Dr. Brian Fera
von rechts: Mark Laskow Präsident Carnegie Hero Fund USA, Diener des Schweizer Nationalsratspräsidenten, Hansjörg Walter Schweizer Nationalratspräsident, Nationalrätin Edith Graf-Litscher Präsidentin Carnegie Stiftung Schweiz, Dr. Brian Fera, Executiv Diretor Carnegie Stiftung Deutschland, Hans-Ruedi Hübscher, Executive Director Carnegie Stiftung Schweiz, Linda Hills Urenkelin Andrew Carnegie, William Thomson Urenkel Andrew Carnegie, Dr. Hans Altherr, Ständeratspräsident

In seiner Festrede verdeutlichte der Nationalratspräsident Hansjörg Walter die fortwährende Bedeutung der Carnegie Stiftung. „Denn wir wissen es ja eigentlich alle: Hilfsbereitschaft, Zivilcourage, Zuverlässigkeit, Selbständigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein sind Werthaltungen, die sowohl jeden Einzelnen wie auch unsere Gesellschaft überhaupt überleben lassen. Wir brauchen ein aufmerksames Miteinander und eine Kultur des Hinsehens“, so der Nationalratsvorsitzende.

 

Werte könne man nicht auswendig lernen, dazu brauche man überzeugende Vorbilder. „Institutionen wie die Carnegie-Stiftung und ihre selbstlosen Retterinnen und Retter setzen mit ihrem Verhalten gesellschaftliche Standards und mobilisieren andere. Darum ist auch so wichtig, dass ihr Handeln in die Öffentlichkeit kommt“, so Walter.


Wie in jedem Jahr wurden auch im Jubiläumsjahr wieder zahlreiche Retterinnen und Retter geehrt. Über deren Heldentaten findet man unter http://www.carnegie.ch entsprechende Informationen. Über die Einladung zum 100jährigen Bestehen der Carnegie Stiftung in der Schweiz haben sich die Nachbarn aus Deutschland sehr gefreut. Ein besonders herzliches Dankeschön für die Verbindung und die Freundschaft gilt dem Executive Director der Stiftung Hans-Ruedi Hübscher. „Danke lieber Hans-Ruedi!“

 

Weiterführende Links:
Carnegie Stiftung Schweiz Webseite