Barrierefreiheit
Anmelden

Carnegie Stiftung für Lebensretter Deutschland

Sie befinden sich hier: Home » Aktuelles » Operette und Soroptimisten für Carnegie Stiftung
Donnerstag, 23 Mär 2017
E-Mail Drucken PDF

Operette und Soroptimisten für Carnegie Stiftung

 

Ein "Operetten-Seminar" der ganz besonderen Art brachte dem „Alten E-Werk“ in Heppenheim am Freitag, den 27. Januar 2012, ein volles Haus. Für das Benefizprogramm zugunsten der Carnegie Stiftung für Lebensretter und dem Projekt "Mädchen in Bewegung" des Heppenheimer Schülerhorts Arche Noah hatte der Soroptimist International Club Bensheim/Heppenheim eingeladen.

 


Der Club konnte die Sopranistin Tanja Hamleh mit ihrem Programm "Die lästige Witwe" engagieren. Die zur Opernsängerin ausgebildete Hamleh hatte dem Publikum einen kurzweiligen und musikalisch hochwertigen Abend beschert. Begleitet wurde Tanja Hamleh am Klavier von Jochen Gärtner, einem ausgebildeten Jazzpianisten, der auch im Bereich Klassik und Gospel tätig ist.

Die Carnegie Stiftung und die Initiative „Wirtschaft & Ehrenamt“ wurden am Abend von Dr. Brian Fera vertreten, der als Eigentümer der  WICOM GmbH das zu seinem Unternehmen gehörende "Alte E-Werk" kostenlos zur Verfügung gestellt und so zum Erfolg des Abends beigetragen hatte.

 

Weiterführende Links:
Soroptimist International Club Bensheim/Heppenheim Webseite